Veranstaltungen im Stadtteilhaus: 20.04.2024

Samstag, 20.04.2024

16 Uhr | cards, cards, cards and balls (LNdDDT)

Die Zauberschule Dresden präsentiert: cards, cards, cards and balls

Angehende Zauberkünstler von 8 bis 16 Jahren zeigen ihr Können.
Dabei stehen natürlich Kartentricks an erster Stelle. Aber es gibt auch Kunsttücke aus dem Bereich der Mentalmagie, Closeup, Standup und Manipulation.

Mit dabei ein Preisträger der deutschen Jugendmeisterschaft der Zauberkunst...

Lasst euch von der Zauberschule verzaubern...

 

 

17 Uhr | cards, cards, cards and balls (LNdDDT)

Die Zauberschule Dresden präsentiert: cards, cards, cards and balls

Angehende Zauberkünstler von 8 bis 16 Jahren zeigen ihr Können.
Dabei stehen natürlich Kartentricks an erster Stelle. Aber es gibt auch Kunsttücke aus dem Bereich der Mentalmagie, Closeup, Standup und Manipulation.

Mit dabei ein Preisträger der deutschen Jugendmeisterschaft der Zauberkunst...

Lasst euch von der Zauberschule verzaubern...

 

 

18 Uhr | Die Sitzmenschen (LNdDDT)

Past Continuous: „Die Sitzmenschen“

Komödie über vier Charaktere, die sich aus freiem Willen dazu entschließen, ihr Leben im Sitzen zu verbringen. Es verdeutlicht die Gegensätze zwischen Passivität und Aktivität, sozialem Engagement und Faulheit und ist eine Einladung, über unsere eigenen Gegensätze nachzudenken, über Graustufen, darüber, Teil einer nicht perfekten Gesellschaft zu sein, gegen einige Dinge zu rebellieren, aber in anderen Komplize zu sein. Das Stück versucht sich nicht darauf zu beschränken, Komfortpassivität als schlecht zu bezeichnen, sondern versteht sich als Ausgangspunkt weiterzudenken.

Past Continuous ist eine internationale Theatergruppe mit Sitz in Dresden und Buenos Aires.

 

19 Uhr | "Es war einmal" - ein kleines mörderisches Anspiel (LNdDDT)

Theatergruppe Kaleidoskop: "Es war einmal" - ein kleines mörderisches Anspiel

Die Theatergruppe Kaleidoskop präsentiert einen Ausschnitt aus der Kriminalkomödie "Es war einmal", die im Oktober ihre Premiere feiern wird.

Tauchen Sie ein in eine Welt voller Geheimnisse, Mysterien und einem Hauch von Humor. In diesem mitreißenden Stück ereignen sich im Theater mehrere mysteriöse Morde, die das Publikum in Atem halten. Doch zum Glück gibt es Frau Wunderlich, eine außergewöhnlich spitzfindige Detektivin, die sich auf die Suche nach den Tätern begibt. Mit Witz und Charme löst sie die Rätsel und bringt Licht ins Dunkel.

Wir sind fest davon überzeugt, dass jeder Mensch das Recht auf eine freie künstlerische Entfaltung und eine aktive, selbstbestimmte Freizeitgestaltung hat. Durch unsere gemeinsamen künstlerischen Aktivitäten schaffen wir einen Raum, in dem Vielfalt, Kreativität und Zusammenarbeit im Mittelpunkt stehen.

Seit 2006 ist Kaleidoskop eine lebendige Laienschauspielgruppe, die aus Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen besteht. Unser Ziel ist es, die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen am gesellschaftlichen Leben durch soziokulturelle Projekte zu fördern. Wir engagieren uns im Bereich Kunst, Kultur und Inklusion.

 

***Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.***

 

 

20 Uhr | Crazy Choir singt inklusiv(e) guter Laune (LNdDDT)

Crazy Choir singt inklusiv(e) guter Laune!

Crazy Choir ist ein inklusiver Chor, der seit zwei Jahren mit seiner einzigartigen Vielfalt begeistert. Dieser Chor ist genauso bunt an Menschen wie an seinem Repertoire. Doch das Wichtigste ist, dass er die Herzen berührt.

Der 'Crazy Choir' besteht aus Sängerinnen und Sängern unterschiedlicher Hintergründe und Fähigkeiten, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam Musik zu machen. Mit ihrer Leidenschaft und Hingabe bringen sie eine einzigartige Energie auf die Bühne.

Der inklusive Chor präsentiert ein buntes Programm, das die Vielfalt der Musik widerspiegelt. Von traditionellen Volksliedern über klassische Popsongs bis hin zu Liedern, die zum Lachen, Nachdenken und Freuen einladen - hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der inklusive Chor lädt Sie herzlich ein, gemeinsam Momente der Freude, des Nachdenkens und des gemeinsamen Singens zu erleben.

 

***Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.***

 

21 Uhr | Wir haben alle unser Päckchen zu tragen - Auszug (LNdDDT)

Ensemble MeinKlang: „Wir haben alle unser Päckchen zu tragen“ (Auszug)

Ein Funken Humor, eine Prise Theater und ganz viel Musik. „Wir haben alle unser Päckchen zu tragen“ ist ein Programm über die großen und kleinen Lasten, die uns im Leben begleiten.

Musik, die uns berührt. Geschichten, die uns zum Nachdenken anregen. Ein Erlebnis, so einzigartig, wie wir Menschen nun einmal sind. Das ist das Ensemble MeinKlang.

 

22 Uhr | Als die Nase laufen lernten- Abschlussaufführung (LNdDDT)

Als die Nasen laufen lernten (Abschlussaufführung)

Die Teilnehmenden des Kurses: "Grundlagen des Theaterspielens und Maskenbaus" haben Nasen zu den Sieben Todsünden gebaut, anschließend Charaktere für die Nasen erarbeitet, mit ihnen gespielt und andere Grundlagen des Theaterspielens erforscht.

Beim heutigen Programm erwartet Sie eine szenische Collage. Die „Nasen"- Charaktere erobern die Bühne mit wenigen Worten, dafür aber viel Körpereinsatz.

 

Letzte Neuigkeiten

von Ulla Wacker

14. - 15. Juni 2024 | (no) BRN im Stadtteilhaus

BRN ist immer, da sind wir uns hier in der Neustadt sicher! Und jeder feiert sie auf seine Weise. Wir öffnen das BRN-Museum und den Garten. Am Samstag finden nach Schließung des Museums Gartenkonzerte statt und am Sonntag gibt's bei uns das legendäre Sonntagsfrühstück mit Blasmusik im Garten. Unser gesamtes kunterbuntes Programm findet ihr hier

Weiterlesen …

von Julia Marciniak

8.Juni 2024 | Museumsnacht

Zur diesjährigen Museumsnacht beschäftigen wir uns mit den Ursprüngen des Feierns! Dafür sind wir eine ganz besondere Kooperation eingegangen! In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Museum für Kunst & Gewerbe zeigen wir euch den fantastischen Film “Wie wir feiern!” von Martin D`Costa.

Wie Mitte der 80er Jahre Fasching gefeiert wurde, könnt ihr auf den Fotos von Werner Lieberknecht bewundern.

Und wie fing es mit der BRN an? Das erzählen Euch Zeitzeug*innen in unserem Museum. In einer Ausstellung können künstlerische Interpretationen der bunten Dekrete der BRN bestaunt werden.

08. Juni | 18 - 24 Uhr

bühne Wanne - Dokumentarfilm und Fotos von Werner Lieberknecht
Raum Louise - künstlerische Interpretationen der BRN-Dekrete
BRN-Museum - Zeitzeug*innen berichten von den Anfängen der BRN

Eintrittskarten könnt Ihr an allen Vorverkaufsstellen sowie an den Fahrausweisautomaten des VVO kaufen. Auch dieses Jahr gelten die Eintrittskarten als Fahrausweis für Bus und Bahn.

Ausführliche Informationen zu unserem Programm findet Ihr hier.

(Bildquelle: Still aus dem Dokumentarfilm "Wie wir feiern!" Von Martin D`Costa)

 

Weiterlesen …

von Julia Marciniak

20. April 2024 | Lange Nacht der Dresdner Theater

Ein ganzer Abend voller Magie, Gesang und Schauspielkunst! Die Lange Nacht der Dresdner Theater steht bevor. Am Samstag, dem 20. April erwarten euch von 16 bis 22 Uhr sieben tolle Aufführungen.

In unserem Veranstaltungskalender findet Ihr alle Informationen. Das Besondere an diesem Abend: zu jeder vollen Stunde werden 30-minütige Kostproben aus dem Repertoire unserer Ensembles gezeigt.

Eure Eintrittskarten könnt Ihr vor Ort am Abend erwerben oder bis zum 19. April im VVK im Foyer des Staatsschauspiels Dresden.

Weiterlesen …