Kurse von und mit Marí Emily Bohley | Antiqua-Minuskel mit der Spitzfeder

23.09.2016 16:00–25.09.2016 17:00 Ort:

zwoacht-de

Erlernen von Kleinbuchstaben
mit Frank Fath
Drei Tage in Dresden, 23. bis 25. September 2016
Noch freie Plätze!

Grundlage unserer europäischen Schrift ist Capitalis Monumentalis und auch wenn sie im Gegensatz zu den „geschriebenen“ Schriften einen geometrischen Ursprung hat, begeistert sie mich doch durch ihre Formvollendung in Linie und Proportion.

Durch die Kombination der Römischen Kapitalschrift und der Karolingischen Minuskel in der Zeit der Renaissance kam es zum Alphabet Gestaltung wie wir sie heute kennen. Unsere lateinische Schrift mit Groß- und Kleinbuchstaben enthält einen großen Formenreichtum, auf den wir in der zeitgenössischen Kalligraphie gerne zurückgreifen. In diesem Kurs wollen wir die Proportionen der Minuskel erarbeiten. Als Werkzeug dient die Spitzfeder, bei der wir durch Druck ihren charakteristischen Schwellzug erzeugen. Bei längeren Texten (sowohl mit als ohne Serifen) ergibt sich dadurch ein interessantes, lebendiges Schriftbild.

Materialien: vorhandene Schreibgeräte (z.B. Federn, Pinsel), Schreibflüssigkeiten (Aquarell- und Gouachefarben), Papier (z.B. Vorsatz-, Zeichenpapier, farbige Ingrespapiere), 1 Bogen (ca. 50 cm x 60 cm) farbigen Karton ab ca. 200g/m², Lineal und Bleistift, Buchbinderahle, Klemmen. Passende Spitzfedern werden zum Verkauf angeboten. Wenn möglich auch eine Schreibtischlampe mitbringen.

Termin: 23. bis 25. September 2016
Zeit: Freitag 14 – 18, Samstag 10.30 – 18, Sonntag 10 – 15 Uhr
Ort: Stadtteilhaus Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden,www.stadtteilhaus.de
Teilnehmerzahl: max. 18
Gebühr: 210,- € inkl. Materialkosten

Frank Fath (Kartograph und Kalligraph) lebt und arbeitet in Heddesheim bei Heidelberg. www.frank-fath.de

Zurück

Letzte Neuigkeiten

von Ulla Wacker

14. - 15. Juni 2024 | (no) BRN im Stadtteilhaus

BRN ist immer, da sind wir uns hier in der Neustadt sicher! Und jeder feiert sie auf seine Weise. Wir öffnen das BRN-Museum und den Garten. Am Samstag finden nach Schließung des Museums Gartenkonzerte statt und am Sonntag gibt's bei uns das legendäre Sonntagsfrühstück mit Blasmusik im Garten. Unser gesamtes kunterbuntes Programm findet ihr hier

Weiterlesen …

von Julia Marciniak

8.Juni 2024 | Museumsnacht

Zur diesjährigen Museumsnacht beschäftigen wir uns mit den Ursprüngen des Feierns! Dafür sind wir eine ganz besondere Kooperation eingegangen! In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Museum für Kunst & Gewerbe zeigen wir euch den fantastischen Film “Wie wir feiern!” von Martin D`Costa.

Wie Mitte der 80er Jahre Fasching gefeiert wurde, könnt ihr auf den Fotos von Werner Lieberknecht bewundern.

Und wie fing es mit der BRN an? Das erzählen Euch Zeitzeug*innen in unserem Museum. In einer Ausstellung können künstlerische Interpretationen der bunten Dekrete der BRN bestaunt werden.

08. Juni | 18 - 24 Uhr

bühne Wanne - Dokumentarfilm und Fotos von Werner Lieberknecht
Raum Louise - künstlerische Interpretationen der BRN-Dekrete
BRN-Museum - Zeitzeug*innen berichten von den Anfängen der BRN

Eintrittskarten könnt Ihr an allen Vorverkaufsstellen sowie an den Fahrausweisautomaten des VVO kaufen. Auch dieses Jahr gelten die Eintrittskarten als Fahrausweis für Bus und Bahn.

Ausführliche Informationen zu unserem Programm findet Ihr hier.

(Bildquelle: Still aus dem Dokumentarfilm "Wie wir feiern!" Von Martin D`Costa)

 

Weiterlesen …

von Julia Marciniak

20. April 2024 | Lange Nacht der Dresdner Theater

Ein ganzer Abend voller Magie, Gesang und Schauspielkunst! Die Lange Nacht der Dresdner Theater steht bevor. Am Samstag, dem 20. April erwarten euch von 16 bis 22 Uhr sieben tolle Aufführungen.

In unserem Veranstaltungskalender findet Ihr alle Informationen. Das Besondere an diesem Abend: zu jeder vollen Stunde werden 30-minütige Kostproben aus dem Repertoire unserer Ensembles gezeigt.

Eure Eintrittskarten könnt Ihr vor Ort am Abend erwerben oder bis zum 19. April im VVK im Foyer des Staatsschauspiels Dresden.

Weiterlesen …