20:00 Uhr | Buddhistisches Zentrum Dresden "Buddhismus im Alltag"

10.02.2017 Ort:

Michaela Fritzges

Jede Lebenslage lässt sich sinnvoll nutzen – für andere wie für einen selbst. Dafür bietet der Diamantweg-Buddhismus wirksame und lebensnahe Mittel. Wie man diese mitten im Alltag üben und anwenden kann, erklärt Michaela Fritzges in diesem Vortrag.

Wie können wir jede Situation meistern, mit Freude und Mitgefühl im Alltag bestehen und den Sinn und Reichtum, die in jedem Augenblick liegen, entdecken? Der Buddhismus gibt uns nicht nur eine wissenschaftlich analytische Sichtweise auf die Welt unserer Erfahrungen, sondern auch viele praktische Hinweise, wie wir spielerischer und gleichzeitig effektiver im Leben stehen können. Eine spannende Reise in die unbegrenzten Möglichkeiten unseres Geistes. Die buddhistische Lehrerin Michaela Fritzges erläutert, welchen konkreten Nutzen Buddhismus für moderne Menschen im Alltag bringt. Ihr Vortrag steht in der Tradition des tibetischen Diamantweg-Buddhismus.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und an einer geleiteten Meditation teilzunehmen.
Der Eintritt kostet 6 €

Veranstalter: Buddhistisches Zentrum Dresden der Karma Kagyü Linie

Michaela Fritzges ist seit 1984 praktizierende Buddhistin und unterrichtet seit 1994 ehrenamtlich Buddhas Lehre und buddhistische Meditation. Ihre Vortragsreisen führten sie bereits rund um den Globus, unter anderem quer durch Südamerika. Die selbstständige Ergotherapeutin, Jahrgang 1959, hat das Buddhistische Zentrum Kiel – eines der größten in Deutschland – rund 20 Jahre lang mit aufgebaut. Eine weitere buddhistische Gruppe hat sie im schleswig-holsteinischen Laboe gegründet, wo sie heute zusammen mit ihrem Partner lebt.

Mehr Infos: www.diamantweg.de, www.karmapa.org, www.lama-ole-nydahl.de 

Zurück

Letzte Neuigkeiten

von Ulla Wacker

Oktober 2022 | TDKT mit Literatur und Puppenspiel für Kinder in der Wanne

Die 24. TDKT (Tschechisch-Deutsche-Kulturtage) widmen sich in diesem Jahr den »Spuren«. Spuren die Menschen in beiden Ländern hinterlassen, seien es persönliche oder künstlerische. Damit werden die Mottos der letzten beiden Jahre »Unsere Nachbarn unter uns« und »Heimat« weitergeführt. Unsere Wanne ist wieder Spielort für Puppenspiel und Literatur. Wir freuen uns auf einen Bienen züchtenden Bären und ein Waldmärchen.

Weiterlesen …

von Ulla Wacker

23. - 25. September | Das 11. Neustadt Art Festival - auch bei uns

2012 entstand ein Frei.Raum-Kunst-Festival entlang der Prießnitzstraße, das Neustadt-Art-Festival. Aus dem Anfangsjahr stammen diese Zeilen: "Kultur ist am vergnüglichsten, wenn wir sie selber machen. Denn was ist ein Festival, das wir nur konsumieren gegen ein Wochenende, an dem wir gemeinsam kreativ werden und alle Besuchenden Teil einer Idee werden." Mehr dazu hier

2022 - zehn Jahre danach ist die Idee gewachsen und es laden Orte und Künstler*innen in der gesamten Neustadt zu Begegnungen ohne Konsumzwang. Bei uns stellen RiArt und Marius Rehwalt gemeinsam aus und laden sich befreundete Musiker*inne ein. Zum gesamten Programm...

Weiterlesen …

von Ulla Wacker

29. September | Zwei Museen - zwei Projekte - eine Einladung

Gemeinsam mit dem Regionalmuseum Děčín haben wir in zwei Projekten zusammengearbeitet. Am 29.9. um 16 Uhr werden die Ergebnisse in der "bühne Wanne" des Stadtteilhauses vorgestellt. Beide Projekte wurden aus Mitteln der Europäischen Union realisiert.

       

Weiterlesen …

Demnächst im Stadtteilhaus

Aktuell sind keine Termine vorhanden.