10:00 Uhr | Seminar - GFK-Jahrestraining "Besser klar kommen in Beziehungen"

03.04.2016 Ort:

Glücksfördernde (Gewaltfreie) Kommunikation nach Marshall Rosenberg
Vertiefender, anwendungsbezogener Grundlagenkurs in sechs Modulen

Wo sich Menschen begegnen treffen Interessen und Befindlichkeiten aufeinander. Jede/r hat die Sehnsucht eingebunden und dabei ganz er/sie selbst zu sein. Jede/r möchte sich sicher und gleichzeitig frei fühlen. Dabei kommt es häufig zu Konflikten, weil die meisten Menschen überzeugt sind, dass sie gewinnen müssen, um diesen Zustand zu erreichen. Dafür wird heiß gekämpft. Wo nur einer gewinnt, bleibt mindestens einer im Regen stehen (ohne Schirm). Weltweit betrifft das inzwischen ziemlich viele Menschen. Welche Auswege gibt es aus unfruchtbarem Aneinander herum zerren, sich anschweigen, dem Kampf ums Stärker Sein und Recht haben, Schlagabtausch mit immer wieder neuen Verletzungen, hilflosen Rückzug und Kontaktabbruch?

Mit der Gewaltfreien Kommunikation können wir hinter die Kulissen blicken. Der Fokus geht zu dem, was ich und mein Gegenüber fühlen und brauchen, und wie wir auf Basis dieser Informationen Situationen so gestalten können, dass die Bedürfnisse aller Beteiligten im Blick sind.

Das Seminar: Wir werden zunächst mit Übungen einsteigen, die die zentralen Elemente der Gewaltfreien Kommunikation vertiefen. Später gehen wir mehr und mehr dazu über, prozessorientiert mit dem zu arbeiten, was in der Gruppe im Hier und Jetzt lebendig ist. Nach unserer Erfahrung ist dies der beste Weg, um an die eigenen „Knackpunkte" zu kommen, das heißt, an die Stellen, an denen es uns noch sehr schwer fällt, die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation wirklich zu leben. Im Vertrauensraum einer Gruppe von Menschen, die gemeinsam auf dem Weg sind, können Heilungsprozesse geschehen und alte Muster und Glaubenssätze bearbeitet werden.

Themen:

  • Die vier Elemente der Gewaltfreien Kommunikation (GFK)
  • Die vier Weisen des Hörens
  • Schlüsselunterscheidungen
  • Gefühle und Bedürfnisse bei mir und anderen erkennen, benennen und nähren
  • Einfühlung geben und empfangen
  • (Innere) Konflikte als Entwicklungschance erleben• Umgang mit starken Gefühlen: Wut, Ärger, Schuld, Angst
  • Umsetzung von GFK in Alltag und Beruf
  • Wertschätzung und Dankbarkeit ausdrücken und empfangen

Im weiteren Verlauf werden wir mehr und mehr dazu übergehen, prozessorientiert mit dem zu arbeiten, was in der Gruppe im Hier und Jetzt lebendig ist. Nach unserer Erfahrung ist dies der beste Weg, um an die eigenen „Knackpunkte" zu kommen, das heißt, an die Stellen, an denen es uns noch sehr schwer fällt, die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation wirklich zu leben. In dem Vertrauensraum einer Gruppe von Menschen, die gemeinsam auf dem Weg sind, können Heilungsprozesse geschehen und neue Gefühls- und Handlungsoptionen für bisher brenzlige Situationen erarbeitet werden.

Methoden:

  • Achtsamkeits,- und Wahrnehmungsübungen
  • theoretische Inputs
  • Gespräche
  • Arbeit an eigenen Beispielen
  • Rollenspiele
  • Kleingruppenarbeit
  • Arbeit mit Farben und evt.Ton
  • Spiel und Gesang für alle die wollen 

Seminarleitung:

Simone Thalheim                                   Thomas Götze

Simone Thalheim (CNVC)               und Thomas Götze


Termine:

  • 23.10. - 25.10. 2015 Teil 1
  • 04.12. - 06.12. 2015 Teil 2
  • 15.01. - 17.01. 2016 Teil 3
  • 19.02. - 21.02. 2016 Teil 4
  • 01.04. - 03.04. 2016 Teil 5
  • 27.05. - 29.05. 2016 Teil 6

Seminarzeiten:

Freitag: 18:00 bis 21:00
Samstag: 9:30 bis 13:00 und 15:00 bis 18:30
Sonntag: 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 15:30

Kosten: 1.550,- EUR (ohne Übernachtung und Verpflegung)
75,- EUR Rabatt bei Anmeldung bis zum 15.Juli 2015
Ermäßigung auf Anfrage möglich
Bildungsgutscheine von Bund und Ländern werden anerkannt.

weitere Informationen und Anmeldung: www.-gewaltfrei-niederkaufungen.de und www.gfk-dresden.de

Zurück

Letzte Neuigkeiten

von Ulla Wacker

Oktober 2022 | TDKT mit Literatur und Puppenspiel für Kinder in der Wanne

Die 24. TDKT (Tschechisch-Deutsche-Kulturtage) widmen sich in diesem Jahr den »Spuren«. Spuren die Menschen in beiden Ländern hinterlassen, seien es persönliche oder künstlerische. Damit werden die Mottos der letzten beiden Jahre »Unsere Nachbarn unter uns« und »Heimat« weitergeführt. Unsere Wanne ist wieder Spielort für Puppenspiel und Literatur. Wir freuen uns auf einen Bienen züchtenden Bären und ein Waldmärchen.

Weiterlesen …

von Ulla Wacker

23. - 25. September | Das 11. Neustadt Art Festival - auch bei uns

2012 entstand ein Frei.Raum-Kunst-Festival entlang der Prießnitzstraße, das Neustadt-Art-Festival. Aus dem Anfangsjahr stammen diese Zeilen: "Kultur ist am vergnüglichsten, wenn wir sie selber machen. Denn was ist ein Festival, das wir nur konsumieren gegen ein Wochenende, an dem wir gemeinsam kreativ werden und alle Besuchenden Teil einer Idee werden." Mehr dazu hier

2022 - zehn Jahre danach ist die Idee gewachsen und es laden Orte und Künstler*innen in der gesamten Neustadt zu Begegnungen ohne Konsumzwang. Bei uns stellen RiArt und Marius Rehwalt gemeinsam aus und laden sich befreundete Musiker*inne ein. Zum gesamten Programm...

Weiterlesen …

von Ulla Wacker

29. September | Zwei Museen - zwei Projekte - eine Einladung

Gemeinsam mit dem Regionalmuseum Děčín haben wir in zwei Projekten zusammengearbeitet. Am 29.9. um 16 Uhr werden die Ergebnisse in der "bühne Wanne" des Stadtteilhauses vorgestellt. Beide Projekte wurden aus Mitteln der Europäischen Union realisiert.

       

Weiterlesen …

Demnächst im Stadtteilhaus

Aktuell sind keine Termine vorhanden.