THE KUCHUS OF UGANDA | Amnesty International Filmabend zu Menschenrechten in Uganda

29.01.2013 Ort:

Film: "The Kuchus of Uganda" (Mathilda Piehl - 45 Min - 2008 - Englisch mit englischen Untertiteln)

Gehört man in Uganda zu Gruppe der LGBTI (Lesbian, Gay, Bisexuell, Transgender and Intersex Persons), so lebt man sehr gefährlich. Es drohen bis zu 14 Jahre Haft und es existieren paramilitärische Einheiten, welche Hetzjagd auf LGBTI machen und von der Regierung unterstützt werden. Auch die breite Öffentlichkeit in Uganda beteiligt sich an der Hetze, so veröffentlichte 2010 das ugandische Blatt “Rolling Stone“ eine Kampagne mit dem Titel “100 Pictures of Uganda´s Top Homo leak“, in welcher Fotos und Anschriften von zahlreichen LGBTI veröffentlicht wurden.

Die schwedische Regisseurin Matilda Piel berichtet mit ihrer Dokumentiation “The Kuchus of Uganda“ über die AktivistInnen der Organisation SMUG (Sexual Minorities Uganda) und ihren Kampf gegen die Unterdrückung
der LGBTI. "Kuchusïst hierbei das kenianische Wort für “gleich“ und wird von den LGBTI als Codewort zur Selbstbezeichnung verwendet. Eine der Hauptpersonen ist David Kato, der als Aktivist von SMUG für die Rechte von Kuchus eintritt. Auch er wurde mit Foto und Adresse in der Kampagne des ugandischen “Rolling Stone“ und dem Zusatz “Hang Them“ an den Pranger gestellt. Am 26. Januar 2011 wurde David Kato von einem Sympathisanten der Anti-Schwulen-Bewegung in seiner Wohnung mit einem Hammer erschlagen...

Die Amnesty International Hochschulgruppe Dresden lädt zu einem Filmabend ein, der auf die Problematik aufmerksam machen und diese in Erinnerung halten möchte. Die LGBTI-Gemeinschaften in Uganda und vielen anderen Ländern sind nach wie vor auf internationale Unterstützung angewiesen. Besonderer Gast ist die ugandische Journalistin und Aktivistin Lillian Ikulumet , die für eine Publikumsdiskussion zur Verfügung stehen wird.

EINTRITT IST FREI

Zurück

Letzte Neuigkeiten

von Ulla Wacker

21. Oktober 2023 | Keller- und Gartenfest im Stadtteilhaus

Vorprogramm

* 15 Uhr | Paletten-Bau-Workshop mit Jana - Sitzmöbel für den Garten
* 15 Uhr | Schnippeln fürs Buffet und Aufbau

Das Fest

* 18 Uhr | Bier-Yoga zum Entspannen
* 19 Uhr | Fiatelle Blaskapelle (ein Seitenprojekt der Banda Comunale)

Die Einladung

Weiterlesen …

von Ulla Wacker

22. - 24. September 2023 | Das NAF im Stadtteilhaus


Das Neustadt Art Festival im Herbst ist mittlerweile eine feste Größe im Kulturkalender geworden und das Programm in diesem Jahr so umfangreich wie noch nie. Wir sind seit der ersten Ausgabe dabei und freuen uns auf ein bunt gefülltes Haus.

NAF 2023 ist in der gesamten Neustadt vom 22. - 24.09. zu erleben. Beim Festival, übrigens überall eintrittsfrei, öffnen sich Neustädter Orte für Künstler*innen, darunter auch ungewohnte wie Dachböden oder Kellerräume. Und wer das NAF unterstützen möchte, es gibt ein Crowdfunding bei Startnext: https://www.startnext.com/naf23

Am Freitag geht's also auch bei uns los und dabei sind Ausstellungen, Lesungen - unter anderem von Heinz Kulb (bekannt aus dem Neustadt-Geflüster)-, Theaterperformance, ein Drag King und natürlich ganz viel Musik, wie z.B. 80cm Brett. Robert Puls mit seiner Ausstellung "Brotschaften" reist sogar aus Rostock an. Bei uns ist er unterm Dach zu finden. Und im Keller/Garten präsentierten Britta und Lena die Ergebnisse ihres Workshops "Patch for Peace". Das gesamte Programm findet ihr hier.

Weiterlesen …

von Ulla Wacker

1. September 2023 | Die Sommerpause ist vorbei

Der September hat begonnen und damit starten bei uns wieder zahlreiche Kurse und Veranstaltungen. Das BRN-Museum öffnet nach der Sommerpause wie gewohnt am ersten Sonntag im Monat von 11 - 17 Uhr und lädt ein, in 30 Jahren Stadtteilgeschichte den Spuren dieser Mikronation zu folgen. Eine letzte Info: Krankheitsbedingt fällt die Veranstaltung "Wildes Parfüm" am 2. September aus.

Weiterlesen …

Demnächst im Stadtteilhaus

11 - 17 Uhr | BRN-Museums-Sonntag