20 Uhr ROTER SALON - Leselounge, neue Musik, schräge Töne und Theater | KURBELTHEATER DRESDEN "Balduin Bählamm - Der verhinderte Dichter"

06.06.2014 Ort:

Kurbeltheater Dresden | Georg Schütze und Tobias Herzz Hallbauer

Gelesen, gezeigt und gespielt von Georg Schütze und Tobias Herzz Hallbauer

Es erzählt die Geschichte von Balduin Bählamm - einem Angestellter, einem Buchhalter, einem Familienvater, einem ganz normalen Mensch. Doch im Inneren fühlt er sich zuetwas Höherem berufen - er will Dichten, er will Künstler sein! Seiner Bestimmung folgend muss er sich mitteilen, seine Gefühle zu Papier bringen, sich mit seinen Worten in die Herzen seiner Mitmenschen bringen, mit Schöngeist in Erinnerung bleiben. Bählamm packt es an und schreitet zur Tat - allein es ist nicht auszuführen! Im Entscheidenden Moment wird er an der Ausführung gehindert: Seine Frau, seine Kinder, ein Freund, ein Reisender, ein Vogel, die Ländlichkeit, das Zahnweh ...

Sein Dichter-Leidensweg, witzig gereimt und treffend gezeichnet - eine unterhaltsame, kurzweilige Geschichte in 10 Kapiteln mit dem entscheidenden „Körnchen Wahrheit“.

Mit Gesang, Gitarre, Tuba, Bass, Mundharmonika, Schlagwerk und Luftorgel dargeboten, kommentiert und untermalt die eigens für das Stück komponierte Musik das Geschehen um den verhinderten Dichter. Augenzwinkernd werden allzu gewollt „lyrische“ Traditionen der Musikdarbietung auf´s Korn genommen und selbstgeschriebene Couplets führen das Sinnen über das „Dichterdasein“ fort.

Mit der Figur des Balduin Bählamm schuf Wilhelm Busch eine perfekte Karikatur des „zu Höheremstrebenden“ Bildungsbürgers. Die um 1870 sich etablierenden Kreise von Möchtegern-Dichtern und literarischen Schaumschlägern und die von ihnen verfasste Kitschliteratur kommentiert er auf bissige Weise. Und trotz der Verankerung in dieser Zeit hat der – wie stets bei Busch – grandios beobachtete und meisterhaft gezeichnete und gereimte „Bählamm“ bis heute nichts an Relevanz, Sarkasmus und Unterhaltsamkeit eingebüßt.

Balduin Bählamm, eine szenisch-musikalische Lesung mit Bildern, für Erwachsene und Dichter.

www.kurbeltheater.de

Eintritt: 7 / 5 Euro

Zurück

Letzte Neuigkeiten

von Ulla Wacker

14. - 15. Juni 2024 | (no) BRN im Stadtteilhaus

BRN ist immer, da sind wir uns hier in der Neustadt sicher! Und jeder feiert sie auf seine Weise. Wir öffnen das BRN-Museum und den Garten. Am Samstag finden nach Schließung des Museums Gartenkonzerte statt und am Sonntag gibt's bei uns das legendäre Sonntagsfrühstück mit Blasmusik im Garten. Unser gesamtes kunterbuntes Programm findet ihr hier

Weiterlesen …

von Julia Marciniak

8.Juni 2024 | Museumsnacht

Zur diesjährigen Museumsnacht beschäftigen wir uns mit den Ursprüngen des Feierns! Dafür sind wir eine ganz besondere Kooperation eingegangen! In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Museum für Kunst & Gewerbe zeigen wir euch den fantastischen Film “Wie wir feiern!” von Martin D`Costa.

Wie Mitte der 80er Jahre Fasching gefeiert wurde, könnt ihr auf den Fotos von Werner Lieberknecht bewundern.

Und wie fing es mit der BRN an? Das erzählen Euch Zeitzeug*innen in unserem Museum. In einer Ausstellung können künstlerische Interpretationen der bunten Dekrete der BRN bestaunt werden.

08. Juni | 18 - 24 Uhr

bühne Wanne - Dokumentarfilm und Fotos von Werner Lieberknecht
Raum Louise - künstlerische Interpretationen der BRN-Dekrete
BRN-Museum - Zeitzeug*innen berichten von den Anfängen der BRN

Eintrittskarten könnt Ihr an allen Vorverkaufsstellen sowie an den Fahrausweisautomaten des VVO kaufen. Auch dieses Jahr gelten die Eintrittskarten als Fahrausweis für Bus und Bahn.

Ausführliche Informationen zu unserem Programm findet Ihr hier.

(Bildquelle: Still aus dem Dokumentarfilm "Wie wir feiern!" Von Martin D`Costa)

 

Weiterlesen …

von Julia Marciniak

20. April 2024 | Lange Nacht der Dresdner Theater

Ein ganzer Abend voller Magie, Gesang und Schauspielkunst! Die Lange Nacht der Dresdner Theater steht bevor. Am Samstag, dem 20. April erwarten euch von 16 bis 22 Uhr sieben tolle Aufführungen.

In unserem Veranstaltungskalender findet Ihr alle Informationen. Das Besondere an diesem Abend: zu jeder vollen Stunde werden 30-minütige Kostproben aus dem Repertoire unserer Ensembles gezeigt.

Eure Eintrittskarten könnt Ihr vor Ort am Abend erwerben oder bis zum 19. April im VVK im Foyer des Staatsschauspiels Dresden.

Weiterlesen …