19 Uhr 14. Internationales Puppentheaterfestival "Puppen an die Macht" 16. – 18.11.2012: Vom Fischer und seiner Frau (O rybáři a jeho ženě) Puppentheater ECKstein Leipzig, Raimund Jurak

17.11.2012 Ort:

Vom Fischer und seiner Frau
O rybáři a jeho ženě

Puppentheater ECKstein Leipzig, Raimund Jurak

Es war einmal ein Pisspott am Meer. Darin lebten ein Fischer namens Timpe Te und seine
Frau, die Ilsebill. Eines Tages hat Timpe Te einen dicken Fisch an der Angel. Aber der ist kein
Butt, sondern ein verzauberter Prinz, der dem Fischer jeden Wunsch erfüllt, wenn er wieder
in die Freiheit entlassen wird. Nun nimmt das Märchen vom Wünschen seinen Lauf.
Es geht um die Kraft der Phantasie, die Veränderung des Bestehenden, die Entdeckung des
Neuen, andererseits um die Gefahr der puren Gier, um das maßlose Haben wollen und den
reinen Konsum, um Macht und Besitz. Es entsteht eine Mitspielgeschichte für Kinder, die den
Zuschauer als Mitmacher, Moderator und Kommentator braucht.

Byla jednou jedna chýše na břehu moře. Žil v ní rybář jménem Timpe Te a jeho žena Ilsebill.
Jednoho dne chytil Timpe Te ohromnou rybu. Nebyla to však ryba, ale začarovaný princ, který
rybáři splní každé přání, pokud ho pustí na svobodu. Příběh o přáních se nyní začíná rozvíjet.
Jde v něm o sílu fantazie, změnu stávajícího stavu, objevování nového, na druhou stranu ale
také o nebezpečí hrabivosti, nikdy nekončící lačnosti a pouhém konzumu, o moc a vlastnictví.
Vzniká tak hra pro děti, jejíž součástí se můžete stát i vy, hra, která potřebuje diváka jako spolutvůrce,
moderátora a komentátora.

nach / podle: Philipp Otto Runge,
Regie und Textfassung / Režie a text: Cornelia Birkfeld
Ausstattung / Výprava: Jördis Lehmann
Familienvorstellung ab 5 Jahren / Rodinné představení od 5 let
Spieldauer / Délka hry: 60 min

Eintritt: 7/ 5 €

Zurück

Letzte Neuigkeiten

von Julia Marciniak

8.Juni 2024 | Museumsnacht

Zur diesjährigen Museumsnacht beschäftigen wir uns mit den Ursprüngen des Feierns! Dafür sind wir eine ganz besondere Kooperation eingegangen! In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Museum für Kunst & Gewerbe zeigen wir euch den fantastischen Film “Wie wir feiern!” von Martin D`Costa.

Wie Mitte der 80er Jahre Fasching gefeiert wurde, könnt ihr auf den Fotos von Werner Lieberknecht bewundern.

Und wie fing es mit der BRN an? Das erzählen Euch Zeitzeug*innen in unserem Museum. In einer Ausstellung können künstlerische Interpretationen der bunten Dekrete der BRN bestaunt werden.

08. Juni | 18 - 24 Uhr

bühne Wanne - Dokumentarfilm und Fotos von Werner Lieberknecht
Raum Louise - künstlerische Interpretationen der BRN-Dekrete
BRN-Museum - Zeitzeug*innen berichten von den Anfängen der BRN

Eintrittskarten könnt Ihr an allen Vorverkaufsstellen sowie an den Fahrausweisautomaten des VVO kaufen. Auch dieses Jahr gelten die Eintrittskarten als Fahrausweis für Bus und Bahn.

Ausführliche Informationen zu unserem Programm findet Ihr hier.

(Bildquelle: Still aus dem Dokumentarfilm "Wie wir feiern!" Von Martin D`Costa)

 

Weiterlesen …

von Julia Marciniak

20. April 2024 | Lange Nacht der Dresdner Theater

Ein ganzer Abend voller Magie, Gesang und Schauspielkunst! Die Lange Nacht der Dresdner Theater steht bevor. Am Samstag, dem 20. April erwarten euch von 16 bis 22 Uhr sieben tolle Aufführungen.

In unserem Veranstaltungskalender findet Ihr alle Informationen. Das Besondere an diesem Abend: zu jeder vollen Stunde werden 30-minütige Kostproben aus dem Repertoire unserer Ensembles gezeigt.

Eure Eintrittskarten könnt Ihr vor Ort am Abend erwerben oder bis zum 19. April im VVK im Foyer des Staatsschauspiels Dresden.

Weiterlesen …

von Ulla Wacker

21. Oktober 2023 | Keller- und Gartenfest im Stadtteilhaus

Vorprogramm

* 15 Uhr | Paletten-Bau-Workshop mit Jana - Sitzmöbel für den Garten
* 15 Uhr | Schnippeln fürs Buffet und Aufbau

Das Fest

* 18 Uhr | Bier-Yoga zum Entspannen
* 19 Uhr | Fiatelle Blaskapelle (ein Seitenprojekt der Banda Comunale)

Die Einladung

Weiterlesen …