Das Stadtteilhaus - ein soziokulturelles Zentrum, so bunt wie sein Stadtteil!
Informationen und Neuigkeiten rund ums Haus und die Dresdner Neustadt. 

MUSEUMS-SOMMERNACHT und wir sind dabei! Das BRN-Museum zeigt seine neueste Ausstellung und einen Film. Der Film „BRN – Unsere Mikronation“ (2007) von Melanie Gäbel lässt unter anderem den Minister für therapierten Erbsenanbau der Gründungsregierung, eine Polizistin, einen Ureinwohner und einen Musiker zu Wort kommen. Was ist geblieben von den anarchistischen Ursprüngen der Bunten Republik Neustadt? Was feiert die BRN jedes Jahr? Das sind Fragen die im Film gestellt werden. Wie wir den Juni überstanden haben könnt ihr hier

Mittwoch (5.6. 8:00) Das Stadtteilhaus ist direkt vom Hochwasser betroffen. Mit zahlreichen Helfern haben wir am Montag unsere Kneipe evakuiert und eine Flutschutzmauer errichtet. In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch wurde auf der Prießnitzstraße der Strom abgestellt. Wir sind nicht mehr arbeitsfähig und telefonisch nicht erreichbar. Wie lang die Mauer hält wissen wir nicht, wir bereiten uns auf einen Besuch der Elbe vor. Wir danken allen Helfern und bitten um Verständnis, dass an einen normalen Alltag für alle unsere Vereine und Initiativen nicht zu denken ist. Betroffen sind mit uns das Oosteinde, der Gerede e.V., der BUND, Bürger.Courage, eine Sozialpädagogin Gundel Schöne, die VG Futterkiste, Elena Pagel (Keramikkünstlerin) und Burkhard Hübner (Keramiker), das Forum 13. Februar, Katrin Steiner (eine Projektkoordinatorin), das Theater Wanne, das Neustadtarchiv und das BRN Museum.

Seit einigen Jahren sorgen die Naziaufmärsche um den 13. Februar herum für großes Unbehagen und werfen immer wieder die Frage auf, wie man damit und dem Gedenken an diesen Tag im Jahre 1945 umgeht. Das Forum 13. Februar fasst sein Anliegen weiter und möchte mit verschiedensten Institution und deren Veranstaltungen zu einem Diskurs um den "Menschen zwischen Diktatur und Demokratie" einladen und damit eine neue Gedenkkultur anregen. Wir beteiligen uns daran mit einem Aktionstag in unserem Haus.

Es klingt wie ein Märchen ... Ein kleines Städtchen jenseits der Grenze in Tschechien hat ein Puppentheater und seit 14 Jahren findet dort ein großes Festival statt. Da kommen alle Kleinen und Großen des Ortes und der Umgebung, selbst von hinter der Grenze. Dolní Poustevna, so heißt das Städtchen und liegt malerisch in seiner hügeligen Umgebung, gleich neben der Stadt Sebnitz. Ein Wochenende im Jahr ist ganz den Puppen, Marionetten und den anderen Gestalten des Puppenimperiums gewidmet. Beim 13. Festival 2011 begegneten sich die Macher dieses Festivals und des Festivals "Puppen an die Macht" zum ersten Mal und kooperierten bei der Gestaltung beider Events. Die Kooperation ist gut gelungen und so wurde beschlossen weiter zusammen zu arbeiten. So entstand das diesjährige Festival unter dem gemeinsamen Motto "Es war einmal / Bylo nebylo …“

Neustadtblogs in the Mix

23.11.2020 10:34 von Anton Launer

Farbschmeißer gestellt

22.11.2020 14:41 von Anton Launer

Corona-Fälle in Dresden

21.11.2020 11:30 von Anton Launer

Fliesen in der Neustadt – Teil XXXI

Demnächst im Stadtteilhaus

Aktuell sind keine Termine vorhanden.