Das Stadtteilhaus - ein soziokulturelles Zentrum, so bunt wie sein Stadtteil!
Informationen und Neuigkeiten rund ums Haus und die Dresdner Neustadt. 

Schlussbild der Kinderferientheater-Inszenierung "Auf der weißen Wolke" November 2011

Ab Oktober kann man bei uns wieder Tango tanzen mit María del C. Rozas. Musikalisch geht es auch bei STOMP dem Bodypercussion Kurs zu, welcher ab Ende Oktober bei uns startet. Neu hinzugekommen sind auch zwei Schreibwerkstätten "Starke Federn" von Sarah Rehm, ein Kurs für Erwachsene und Senioren, ein zweiter für Jugendliche. Genaueres dazu im Veranstaltungsaklender. Legendär sind mittlerweile schon unsere Kinderferientheaterworkshops ...

Odyssee - Ein Floß-, Theater- und Performanceprojekt zum 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag (Foto: Michael Melerski)

Nach der Sommerpause starten bei uns im Haus wieder viele Kurse. Schon seit Jahren bietet die Tänzerin Jutta Bernhardt bei uns im Haus Yoga- und Kindertanzkurse an. Mit ihr kann man zum Beispiel ganz entspannt die Woche beginnen, beim sanften Hatha-Yoga am Montagmorgen. Aber auch Pilates, Tango (ab Oktober), Kinderflamenco ist im Angebot, mehr dazu im Veranstaltungskalender. Etwas Besonders ist die theaterpädagogische Fortbildung, welche der Haus ansässige Verein TPZ am 20.09.2013 bei uns beginnt. Wir wünschen dem TPZ und allen Teilnehmern einen guten Start und eine erfolgreiche Ausbildung!

MUSEUMS-SOMMERNACHT und wir sind dabei! Das BRN-Museum zeigt seine neueste Ausstellung und einen Film. Der Film „BRN – Unsere Mikronation“ (2007) von Melanie Gäbel lässt unter anderem den Minister für therapierten Erbsenanbau der Gründungsregierung, eine Polizistin, einen Ureinwohner und einen Musiker zu Wort kommen. Was ist geblieben von den anarchistischen Ursprüngen der Bunten Republik Neustadt? Was feiert die BRN jedes Jahr? Das sind Fragen die im Film gestellt werden. Wie wir den Juni überstanden haben könnt ihr hier

Mittwoch (5.6. 8:00) Das Stadtteilhaus ist direkt vom Hochwasser betroffen. Mit zahlreichen Helfern haben wir am Montag unsere Kneipe evakuiert und eine Flutschutzmauer errichtet. In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch wurde auf der Prießnitzstraße der Strom abgestellt. Wir sind nicht mehr arbeitsfähig und telefonisch nicht erreichbar. Wie lang die Mauer hält wissen wir nicht, wir bereiten uns auf einen Besuch der Elbe vor. Wir danken allen Helfern und bitten um Verständnis, dass an einen normalen Alltag für alle unsere Vereine und Initiativen nicht zu denken ist. Betroffen sind mit uns das Oosteinde, der Gerede e.V., der BUND, Bürger.Courage, eine Sozialpädagogin Gundel Schöne, die VG Futterkiste, Elena Pagel (Keramikkünstlerin) und Burkhard Hübner (Keramiker), das Forum 13. Februar, Katrin Steiner (eine Projektkoordinatorin), das Theater Wanne, das Neustadtarchiv und das BRN Museum.

Neustadtblogs in the Mix

14.08.2018 21:29 von Anton Launer

Küchenbrand im „Am Thor“

14.08.2018 16:04 von Anton Launer

Wasserstand im Kunstgehæuse

14.08.2018 12:18 von Anton Launer

Kaum Drogen bei Großrazzia gefunden