März 2016 | Die zwei Leben der Lina Heil - ein Leben nach dem Tod ist möglich

von Ulla Wacker

Zwei Leben der Lina Heil

Die Vernissage zur BRN-Museums-Ausstellung "Die zwei Leben der Lina Heil - ein Leben nach dem Tod ist möglich!" findet am 05.03.2016 um 19 Uhr statt. Als Highligth wird "Faunplast", eine Dresdner Band spielen. Alle verbindet ein Haus auf der Louisenstraße 9, in welchem Lina Heil ihr ganzes Leben (1902 - 1981) verbrachte. Das BRN-Museum ist jeden ersten Sonntag im Monat von 11 - 17 Uhr und zusätzlich während der BRN und der MUSEUMSNÄCHTE geöffnet. Die Sonntags-Termine der Lina Heil Ausstellung sind daher der 06.03., 04.04., 01.05. und der 05.06.2016. Während der BRN (17. - 19.06.) besteht die letzte Möglichkeit diese Ausstellung zu besuchen", Sonderführungen sind auf Anfrage möglich. 

Diese Ausstellungeröffnung findet im Rahmen des Forums 13. Februar statt. Die Veranstaltungsreihe mit dem Motto "Der Mensch zwischen Diktatur und Demokratie", in diesem Jahr zum 6. Mal, thematisiert demokratische und undemokratische Themen des Miteinanders in unserer Gesellschaft in verschiedensten Veranstaltungen vieler Partner. Wir beteiligen uns zum fünften Mal mit einer Ausstellung. Lina Heil hat eine spannende Zeitgeschichte erlebt. Erster Weltkrieg, Weimarer Republik, zweiter Weltkrieg (Nazizeit) und die DDR haben ihr Leben bestimmt. Wir konnten sie leider nicht dazu befragen. Doch die Dokumente und Spuren, die sie hinterließ, zeugten von alltäglichen Problemen und Auseinandersetzungen mit Behörden. 

Auch im Gerede e.V., einem hausansässigen Verein, finden im März interessante Veranstaltungen statt. So ein Vortrag zum Thema "Asylrecht von LSBTI* Flüchtlingen" am 10.03. (ebenfalls im Rahmen des Forums 13. Februar) und eine Party für junge queere Frauen, die L*BEATZ am 11.03.2016.

Amtsmarke DD

 

 

 

Zurück

Neustadtblogs in the Mix

24.04.2019 18:27 von Anton Launer

Regenbogenschule: Halteverbot an der Kreuzung

24.04.2019 17:45 von Anton Launer

Podiumsdiskussion zum Leipziger Bahnhof

24.04.2019 16:21 von Anton Launer

Neues Video von Ezé Wendtoin