2014 | Das neue Jahr unter neuen Vorzeichen

von Ulla Wacker

2013 war ein anstrengendes Jahr für uns. Nachdem 2012 die dreijährige Zeit unserer beiden Kommunal Kombi Mitarbeiterinnen zu Ende gegangen war, hatten wir 2013 alle Hände voll zu tun, die Lücke die beide hinterließen stopfen zu wollen. Das gelang uns nur mit Hilfe der Unterstützung unserer Ehrenamtlichen und zahlreichen Praktikant_Innen. Trotzdem war es ein großer Einschnitt, Anett und Nette fehlten.

Und dann kam im Juni 2013 auch noch das Wasser, dem wir zwar dank einer selbstgezimmertn Flutschutzmauer trotzten, jedoch blieben Schäden. Dank einer Spende der Martin-Luther-Kirchgemeinde Dresden Neustadt konnten Trockner bereit gestellt werden und erste Schäden an der Elektrik behoben. Andere Schäden konnten mit Hilfe von arche noVa in Angriff genommen werden.

Allerdings bleibt das Stadtteilhaus auf ungewisse Zeit eine Baustelle, denn mehrer Schäden an drei das Grundstück umgebende Mauern schränken uns bei der Nutzung des Hofes und Gartens ein. Besonders betroffen ist davon unsere Kellerkneipe das Oosteinde, trotzdem bleibt es die Kneipe mit dem schönsten Biergarten und dem leckersten Essen.

2014 bringt uns aber auch eine neue alte Mitarbeiterin zurück. Anett Lentwojt arbeitet stundenweise wieder im Stadtteildokumentationszentrum, wir freuen uns. 

Zurück

Neustadtblogs in the Mix

06.07.2020 21:41 von Anton Launer

Stadtbezirksbeirat will Internet abschalten

06.07.2020 17:39 von Anton Launer

Alaunplatz: Frau sexuell bedrängt

06.07.2020 13:26 von Anton Launer

Feuerwehreinsatz am Wochenende

Demnächst im Stadtteilhaus

Aktuell sind keine Termine vorhanden.