5. Mai 2021 | Europäischer Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Projektstart "Bunte Rampe für die Neustadt"

von Ulla Wacker

Ihr fragt euch, was Barrierefreiheit mit LEGO® zu tun hat? Man kann kleine Stufen mithilfe von Rampen aus LEGO®-Steinen überwinden. Die Idee hat Rita Ebel aus Hanau entwickelt, sie wird daher auch die Lego Oma genannt. Wir möchten diese bunten Rampen auch in der Neustadt bauen und suchen dafür Unterstützung.

Mit einem Interview führen wir ins Thema ein und stellen euch das Projekt vor. Das Interview führte Fiene Gäbler, unsere Praktikantin, mit Betroffenen von der Initiativegruppe NEUSTADT(t)RAUM. Gemeinsam haben wir das Projekt entwickelt. Und hier zum Interview auf YouTube.

Projektbeschreibung

Die Dresdner Äußere Neustadt ist voller Hürden und Barrieren, besonders wenn man mit Rollen unterwegs oder anders mobilitätsbeeinträchtigt ist. So kommt es schon mal vor, dass der Weg zum Lieblingsbäcker an einer kleinen Stufe im Eingangsbereich scheitert. Das betrifft Rollstuhlfahrer:innen genauso wie Kinderwagenlenker:innen oder Menschen mit Rollatoren und Rollkoffern.

Wir möchten auf dieses Problem aufmerksam machen und gemeinsam LEGO®-Rampen bauen.
Wir möchten Orten mit Barrieren helfen, eine Lösung zu finden.
Und wir möchten Geschichten erzählen über den Alltag auf Rädern oder anders eingeschränkt.

Dafür suchen wir Dich, weil Du entweder …
… LEGO®-Steine* hast, die wir recyceln können,
… einen Ort kennst, der eine Rampe benötigt,
… gern fotografierst und Geschichten erzählst,
… eine unserer LEGO®-Sammelboxen aufstellen würdest,
… mit uns kreativ werden möchtest.
(*Übrigens alle eckigen „Normsteine“ hohe oder schmale und vor allem Platten von LEGO® und DUPLO® sind geeignet.)

Fühlst Du Dich angesprochen oder hast Du noch Fragen, dann melde Dich bei uns!  Kontakt

Auftakt am Aktionstag 5. Mai

Der 5. Mai ist in der Dresdner Neustadt eingebettet in eine ganz besondere Woche, es ist die „Woche des guten Lebens- WDGL“ (2. – 9. Mai 2021). Dieses Verkehrsexperiment mit wissenschaftlicher Begleitung wurde im Rahmen der Zukunftsstadt Dresden in den letzten Jahren entwickelt und sollte in dieser Woche in einem autofreien Bereich gipfeln. Dazu waren Anwohner:innen, Nachbar:innen und Initiativen eingeladen gemeinsam den öffentlichen Raum zu gestalten, der vom ruhenden Verkehr befreit gewesen wäre. Der Auftakt für die „Bunten Rampen“ war als mehrtägiger öffentlicher Bau der ersten LEGO®-Rampe mit einem anschließenden Protest-Spaziergang geplant.

Da die Pandemie ein solches Experiment nicht zulässt und alle Aktionen im öffentlichen Raum abgesagt wurden, ist die WDGL ins Internet verlegt worden. Digitale Veranstaltungen, Präsentationen, Gesprächsrunden und Zoom-Konferenzen sind die Alternative. Bei dieser Veranstaltung könnt ihr am 5. Mai mit uns ins Gespräch kommen: WDGL | Zoom Gespräch zum Projekt "Bunte Rampen für die Neustadt" Ein gemeinsamer Bau findet zu einem späteren Zeitpunkt satt, wenn es die pandemische Lage zulässt. Eine 9 Kilo Spende LEGO®-Steine steht schon bereit.

Träger des Projekts und Partner

Träger: Der Stadtteilhaus Dresden-Äußere Neustadt e.V.

Kooperationspartner: NEUSTAD(t)RAUM ist eine Initiative Behinderter du Nichtbehinderter, die sich für einen inklusiven Stadtteil stark machen.

Aktionspartner sind unter anderem:
- das Team der WDGL,
- die Schulsozialarbeit des Gymnasium Dreikönigsschule
- und der Kindertreff Känguruh.

Foto: Rita Ebel | Hanau

Zurück

Neustadtblogs in the Mix

18.10.2021 18:23 von Anton Launer

Umleitungen im Hecht-Viertel

18.10.2021 17:42 von Anton Launer

Linie 9 fährt wieder über Neustädter Markt

18.10.2021 17:18 von Anton Launer

Polizeimeldungen vom Wochenende

Demnächst im Stadtteilhaus

Aktuell sind keine Termine vorhanden.